Back to All Events

Music of Benares und Trio Benares, indian classical music meets jazz: Deobrath Mishra/ Sitar , Roger Hanschel/ Saxophon, Prashant Mishra/ Tabla

Music of Benares und Trio Benares im NUU: Indian classical music meets jazz

Deobrath Mishra/ Sitar , Roger Hanschel/ Saxophon, Prashant Mishra/ Tabla

28. November 2016 um 18-22h
25€ Unkostenbeitrag für Chai, Essen und Konzert

NUR mit Reservierung !  galerienuu@gmai.comoder sms 0699 19429921              Reservieren Sie schnell - diesmal gibt es nur ein Konzert im NUU anstatt der üblichen 3, das heißt wir werden schnell ausreserviert sein. Für jene die keine Karten mehr bekommen gibts am Di. 29. 11um 19.30h noch eine Möglichkeit sie zu hören:  www.rainbowtrust-austria.org

Um 18h ist Einlaß und bis 19h kann geplaudert, Chai getrunken und vom hausgekochten indischen Buffet gegessen werden. Um 19h spielen Deobrath Mishra, mehrfach als bester Sitarspieler Indiens ausgezeichnet, und sein Neffe Prashant Mishra - „ Indiens Jungstar an der Tabla“, die erste Hälfte des Konzerts indische klassische Musik.

Nach einer kurzen Pause schmiegt sichheuer mit dem großartigen Roger Hanschel am Saxophon auf sehr feine und originelle Weise der Jazz in die klassischen Klangwelten.  " ... Trio Benares spielt mit einem Temperament und einer Virtuosität, die einen aus dem Sitz reißen können. Lichtschnelle Themen, mitreißende Soli, clevere Innovationen – lange gab es kein so überzeugendes Indo-Jazz-Projekt mehr zu hören."     (Hans-Jürgen Schaal )

Seit vielen Jahrzehnten gibt es eine starke Anziehungskraft zwischen indischer klassischer Musik und Jazz, ist doch die Improvisation zentraler Bestandteil beider Musikrichtungen. Gegründet in 2014 setzt das Trio Benares diese geschichtsträchtige Tradition von Begegnungen fort.

Als Teil einer seit sieben Generationen bestehenden Musikerfamilie hat sich Deobrat Mishra mittlerweile einen prominenten Platz als Sitarspieler unter den Musikern seiner Generation erspielt. Mit seinem 22-jährigen Neffen Prashant Mishra, einem „Rising Star“ der indischen Tablaszene, bildet Deobrat Mishra eine perfekt eingespielte Symbiose. Roger Hanschel, ein Meister seines Instruments und sicherlich einer der extravagantesten Saxophonisten der zeitgenössischen Musik trifft mit seinem warmen Klang und Facettenreichtum auf den sinnlichen und brillianten Sound der Sitar, seine rhythmische Finesse erfährt in der Virtuosität von Prashant Mishras Tablaspiel seine Entsprechung. Das Trio Benares bildet eine perfekte Einheit. Es ist, als ob die Drei nur aufeinander gewartet haben.

Heuer erhielt TRIO BENARES den "Preis der deutschen Schallplattenkritik"

„Indische Klangwelten verbinden sich mit Jazz: Diese bemerkenswerte Geschichte wird hier vom Trio Benares um ein neues, ganz und gar zeitgenössisches Kapitel erweitert. Roger Hanschel, seit langem durch die Kölner Saxophon Mafia sowie Crossover-Projekte eher westlicher Prägung bekannt, vertiefte seine Kenntnis nordindischer Musik in Benares, an der Akademie des vielfach preisgekrönten Sitarvirtuosen Deobrat Mishra. Deobrats Neffe Prashant Mishra, ein junger Star der Szene, kam mit Tabla-Percussion dazu. Gemeinsam fanden die drei zu einer energiegeladenen Fusion, die man so noch nicht gehört hat. Hanschels Hoffnung, aus den Stilformen „eine originäre dritte Geschichte“ zu entwickeln, hat sich voll und ganz erfüllt“. (Für die Jury: Jürgen Frey Jazzthetik, 7-8/2016)